Tauchen, Ausrüstung und Gott

Eine humorvolle Betrachtung über Tauchlehrer im Zusammenhang mit Wasser, Ausrüstung und GOTT

Skin Diver:

Stolpert beim Betreten der Schwimmhalle über die Stufen, trägt immer Schwimmflügel, verwendet eine Maske mit eingebautem Schnorchel und führt Selbstgespräche, weil Gott für ihn unerreichbar ist.

Open Water Diver:

Kollidiert in Bäder mit Glastüren, kann Flossen auf Anhieb erkennen, kann sich Dank genauer Anweisungen selbst über Wasser halten und hat schon jemanden über Gott sprechen hören.

Advanced Open Water Diver:

Springt meist ohne Flossen ins Wasser, hantiert manchmal mit Tauchgeräten ohne sich zu verletzen, kann im Wasser an der Oberfläche bleiben und kennt jemanden, der mit Gott spricht.

Rescue Diver:

Er schafft gerade den Abgang von einem Steg ins Wasser, schätzt seine Stärke ziemlich hoch ein, kann unwahrscheinlich viel Luft in kürzerster Zeit verbrauchen, oft gut schwimmen und wird ab und zu von Gott angesprochen.

Divemaster:

Er überspringt bei günstigem Wind kleine Becken mit Anlauf, ist fast so stark wie ein Haibaby, versichert glaubhaft ziemlich schnell zu sein und kann nach Anfrage zu Gott sprechen.

Assistant Instructor:

Er überspringt spielend größere Becken, ist stärker als ein Motorboot, schneller als ein Hai, braucht keine Luft, friert nie, kann bei ruhiger See auf dem Wasser wandeln und spricht manchmal mit Gott.

Instructor:

Er kann jedes Becken aus dem Boden reißen und ausleeren, bringt Motorboote und Schiffe zum kentern, fängt Haie mit bloßen Händen, kann Wasser durch seine Blicke zu Eis erstarren lassen und spricht selten, denn er bringt seine absolute Überlegenheit durch ein Lächeln zum Ausdruck.

Er ist Gott